Sommertraining Kinder

- Eltern-Kind am Dienstag 16:15 - 17:15 Haidenhof

- Kindertraining 4-6Jahre (Donnerstag ,16.30-17.45 Uhr) in der Haidenhof-Turnhalle/Sportplatz

- Kindertraining 6-9 Jahre (Donnerstag 16.30 -17.45 Uhr) im Dreiflüssestadion/Eingang Danzigerstraße

 

Alle anderen Trainingszeiten hier.

Für alle anderen Trainingsgruppen gilt: nach Absprache mit den jeweiligen Trainern!


Newsletter 2019-01

Der erste Newsletter 2019 steht zum Download bereit! Viel Spaß beim Lesen!


Besuchen Sie auch unsere offizielle Facebook Seite!

Flyer

Der Flyer der Leichtathletikabteilung steht zum Download bereit.

24.02.2019: Bayerische Crosslauf-Meisterschaften in Kemmern

Zweimal Gold, dreimal Silber von der U16 bis zur U23


Mädel-Power mit zwei Mannschaftstiteln

Die starken Mädels drückten mit zwei weißblauen Mannschaftstiteln den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften ihren Stempel auf. Lea Wenninger, Sonja Eisenreich, Lydia Florschütz sowie Franziska Drexler, Laura Eisenreich, Magdalena Engl liefen zu ihren ersten Meistertiteln in der weiblichen Jugend und in der U16. Bayerische Vizemeister wurden Franziska Drexler in der W14, Paul Feuerer in der U20 und die Mannschaft mit Felix Adler, Lorenz Adler und Maximilian Feuerer in der U23.

Statt sibirischer Kälte ein warmer Wintertag unter blauem Himmel

Kemmern, eine 2.600 Einwohner große Gemeinde unweit von Bamberg, war Schauplatz der Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften. Bayern beste Mittel- und Langstreckenläufer suchten ihre Meister. Das Wetter meinte es gut mit den Athleten – anderes als die sibirische Kälte im Vorjahr in Ruhstorf. Ein blauer Himmel, wärmende Sonnenstrahlen boten optimale Bedingungen für das Querfeldeinlaufen auf dem flachen Wiesengeläuf, garniert mit ein paar Hindernissen aus Strohballen und einem kurzen steilen Hügel auf der 1.250-Meter-Schleife.

Franziska Drexler, Laura Eisenreich, Magdalena Engl Bayerische Mannschaftsmeister

Das U16-Team mit Franziska Drexler, Laura Eisenreich und Magdalena Engl lieferte eine bärenstarke Leistung auf den 2.500 Metern ab. In der Addition aller 43 Läuferinnen der W14 und W15 distanzierten die drei mit 20 Punkten die LG Bamberg (24) und den TSV Penzberg (39) deutlich. Die zweite Mannschaft des 1. FC Passau mit Nora Aits, Linda Meier und Luisa Stephani belegte einen sehr guten fünften Platz (65). Die erst zwölfjährige Franziska Drexler gewann Silber in der W14-Einzelwertung. Sie überlief zeitgleich in 9:07 Minuten mit Anna Thaumiller (SG Schönau) die Ziellinie und verpasste nur um Haaresbreite Gold. Die „Blechmedaille“ gab es für Laura Eisenreich in der W15 mit 9:12 Minuten; ihr fehlten zwei Sekunden auf Bronze und die Dritte Amelie Schuster (LAC Quelle Fürth). Nora Aits und Linda Meier wurden Siebte und Neunte in der W 15, Magdalena Engl und Luisa Stephani Sechste und Siebzehnte in der W14. Neuling Leander Schachter platzierte sich bei seinem ersten großen Wettkampf mit Platz 14 gut im Mittelfeld der M14.

Sonne taucht Lea Wenninger, Sonja Eisenreich, Lydia Florschütz in Gold

Lea Wenninger und Sonja Eisenreich „genossen“ in der wärmenden Sonne entspannt ihren jeweils vierten Platz und die „Blechmedaille“ in der U20 und U18. Denn mit Lydia Florschütz gewannen sie nach 3.750 Metern souverän Gold in der Mannschaftswertung der U18/U20 mit 39 Punkten. Dahinter lagen die LAC Quelle Fürth (44) und die LG Landkreis Roth (59). Lea Wenninger erreichte das Ziel nach 14:07, Lea Eisenreich nach 14:57 Minuten. Lydia Florschütz wurde Dreizehnte in der U18.

Silber für Paul Feuerer und die U23-Mannschaft

Paul Feuerer musste sich als Bayerischer U20-Vizemeister nur Top-Triathlet Simon Henseleit (LAC Quelle Fürth) über 3.750 Meter in 11:24 Minuten um elf Sekunden geschlagen geben. Valentin Fuchs belegte Rang 22. Sechster und Neunter wurden Luis Dressel und Jonathan Adler in der U18 und belegten Rang vier mit Paul Feuerer in der Mannschaftswertung der U20/U18. Wie immer bei einer „Bayerischen“ fuhren auch Felix Adler, Lorenz Adler und Maximilian Feuerer nicht ohne Medaille nach Hause. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Ingolstadt verlief ihr Rennen etwas zäh. Doch hinter dem TSV Penzberg (11) wurden sie über die 3.750 Meter punktgleich mit der LG Stadtwerke München (25) Bayerischer Vizemeister in der U23. Das gelang ihnen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf den Plätzen sieben, acht und zehn.