Trainingszeiten Nachwuchs

Das Donnerstags-Training für die 4-6-Jährigen und 6-8-Jährigen findet am 14.12.2017 letztmalig im Jahr 2017 statt.

Nach den Weihnachtsferien startet das Training dann wieder am 11.01.2018 zu den gewohnten Zeiten.

Bis dahin schöne Weihnachtsferien.

 


Newsletter 2017-03

Der neue Newsletter steht zum Download bereit! Viel Spaß beim Lesen!


Besuchen Sie auch unsere offizielle Facebook Seite!

Flyer

Der Flyer der Leichtathletikabteilung steht zum Download bereit.


4.06.2017: Jugend-Vergleichskampf in Brixen

Paul Feuerer für Bayern in Brixen am Start - Bestzeit über 1500 Meter


19 Auswahlmannschaften am Start

Mit einer neuen Bestzeit über 1500 Meter vertrat Paul Feuerer bestens die bayerischen Farben beim BRIXIA-Leichtathletikmeeting in Südtirol.  Das bayerische Team belegte unter 19 Auswahlmannschaften den vierten Platz. Das BRIXIA-Meeting feierte am Pfingstsonntag bereits seine 35. Ausgabe. Es ist einer der Höhepunkte des Wettkampfkalenders der U18-Jugend. Auf europäischer Ebene existiert keine ähnliche Veranstaltung, die so viele regionale Auswahlmannschaften in einem Wettbewerb vereint. Insgesamt waren 19 Mannschaften am Start, aus Deutschland Baden-Württemberg und Bayern, aus der Schweiz das Tessin, dann Slowenien und aus Italien 15 Mannschaften.

Steigerung auf 4:14,92 Minuten

Paul Feuerer, Mitglied des Bayern-Kaders, streifte sich das blaue Bayern-Trikot für einen Start über die 1500 Meter über. Mit einer Steigerung seiner Bestzeit um drei Sekunden auf 4:14,92 Minuten belegte der erst Fünfzehnjährige als einer der Jüngsten im Feld einen ausgezeichneten zehnten Platz. Nach einem vergleichsweise ruhigen Tempo auf den ersten 1000 Metern, ging auf der letzten Stadionrunde die Post richtig ab. Es gewann Nicolo Danielle aus dem Piemont in 4:04,20 Minuten.

Bayern-Team Vierter

In der Gesamtwertung siegte Baden-Württemberg (506,0 Punkte) vor Slowenien (505,5), der Lombardei (500,0) und Bayern (441,0). Die weitere Reihenfolge: Venetien (439,0), Piemont (436), Emilia Romagna (412,5), Friaul (409,5), Latium (401,5), Toskana (363,0), Ligurien (314,0), Trentino (270,5), Marken (256,5), Südtirol (218,5), Tessin (173,0), Apulien (140,0), Abruzzen (135,0) Umbrien (89,0), Aostatal (62,0).